Hab keine Angst vor Drohnen

Marcus G. Griffiths 26.02.20117


Mit einer Drohne fliegen ist eine aufregende Erfahrung. Jedoch zu lernen, wo man fliegen kann und darf kann problematisch sein, wenn man in einer großen Stadt wohnt oder kein eigenes Eigentum hat wo man sich ungestört austoben kann. Wir haben in den Medien bereits alle die Videos von Drohnenpiloten gesehen, die angeschrien, belästigt und oder mit körperlicher Gewalt bedroht wurden, nur deshalb weil eine Person den Verlust der Privatsphäre, ob real oder nicht, angenommen hat. Doch wie viele Drohnen sind aus dem Consumer Level, sind Selfie Drohnen oder billiges Spielzeug. Vielleicht hilft es mal hier über 4 Punkte aufzuklären, warum Drohnen es nicht auf dich abgesehen haben:


1. Nur sehr wenige Drohnen haben ein Zoom- oder Teleobjektiv. In der Tat haben viele dieser kommerziellen Drohnen tatsächlich nur ein Weitwinkel-Objektiv und oder eine unterirdische Auflösung der Kamera da sie eigentlich nur ein Spielzeuge sind. Um also eine scharfe Nahaufnahme zu erhalten, muss der Pilot sehr nah an sie heran fliegen oder es ist technisch mit der Kamera schlicht unmöglich.


2. Im Falle das eine Drohne so nah an sie heran fliegt das sie selber tatsächlich das Objekt eines Fotos oder einer Videoaufnahme sind, ist das alles andere als verdeckt, unbemerkt oder lautlos. Eine so fliegende Drohne ist laut und mehr als offensichtlich und in einer solchen Höhe läuft der Pilot nur mehr Gefahr abzustürzen. In einem solchen Fall sind sie mit einem Fernglas deutlich erfolgreicher und unauffälliger, wenn sie etwas ausspionieren wollen.


3. Um eine Drohne zu erwerben, die für die Spionage geeignet sein könnte, sind mehrere Tausend Euro erforderlich. Wenn Sie in der Lage sind so viel Geld dafür aufzubringen, haben sie doch bedeutend bessere Chancen jemand auszuspionieren, wenn Sie sich professionelle Hilfe suchen. Wäre doch seltsam, so viel Geld für eine Drohne aufzubringen nur um letztlich mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Nicht auszudenken was sie darauf für Strafen zu erwarten hätten wenn sie erwischt werden. Es gibt deutlich einfachere Möglichkeiten einen heimlichen Blick in ein Haus zu werfen.


4. Wozu also so viel Hightech, heute findet man doch alles bereits im Internet, man muss doch inzwischen nur noch in das Profil sozialer Medien schauen. Hier geben die Menschen ihr Privatleben von allein preis. Man sieht so ziemlich alles und dringt dabei eben nicht in die Privatsphäre ein. Hier berichtet jeder von sich aus, wo er zum Mittagessen u.s.w. gewesen ist.


Natürlich ist die Bedrohung der Privatsphäre etwas, das angesprochen werden sollte. Drohnen können so gut oder so schlimm sein wie die Leute, die sie pilotieren. Hier sollte man den gesunden Menschenverstand walten lassen. Der richtige Weg ist immer, sich in einer solchen Art zu verhalten, dass eine Verletzung der Privatsphäre ausgeschlossen werden kann. Wenn du also eine Drohne fliegst, sollte Dir bewusst sein, dass du überall und immer ein Diplomat für alle Drohnenpiloten bist. Es ist am besten, einfach einen guten Eindruck bei Unwissenden zu hinterlassen und den Menschen die es nicht kennen vielleicht etwas Einblick in unser Hobby zu ermöglichen, wenn sie mit Erstaunen das erste Mal eine Drohne sehen. So haben wir all noch viel Spaß an unserem Hobby und es entstehen auch weiterhin Bilder und Videos mit sagenhaften Aufnahmen die bisher so noch gar nie möglich waren.(MGG)

    Teilen

    Kommentare 2

    • Make sure you have a reliable battery to keep you safe.so there it is!
      Grepow- Battery Manufacturer. Founded in 1998, over 20 years experience in battery manufacturing, as the world’s leading designer and manufacturer of advanced batteries, there are currently three brands, Tattu, Gens ace, and Geshi. Many pilot love it, and most people in the industry know it.Grepow has own latest development technology, design team and products are certified.
      The products include lipo battery, NiMH battery, lifepo4 battery. Irregular shape, capacity, voltage and so on can be customized what you want!
      Don't hesitate to contact us for more details with info@grepow.com!
      grepow.com/
    • Der Artikel trifft den Nagel auf den Kopf. Genau so wenig ich nervös werden muss wenn jemand das Handy auf der Straße zuckt um nen Foto zu machen, genau so verhält es sich bei den gängigen Hobby Kamera Drohnen.
      Sie liefern fantastische Landschaftsaufnahmen, aber für die Nahaufnahme oder wie es hier heißt das Spionieren eignen sie sich überhaupt nicht. Da hat der ein oder anderen Zuviel fern gesehen oder leitet über den Begriff Drohne Militärische Fähigkeiten ab.