Beiträge von MrSpok

    Hallo Marcus,

    vielen Dank für die Informationen. :):thumbup:.

    Hinweis am Rande: Die Grafik ist im Post nicht sichtbar.


    Verstehe ich das jetzt richtig?

    Meine Tello (80g) fällt in die Kategorie A1/C0. Hier bleibt Alles wie es ist. Es ist (wie bisher) nur die HPV nötig.

    Eine Mavic Air (430g) fällt in die Kategorie A1/C1. Hier wird ein Lehrgang (wahrscheinlich online) nötig, der mit einer Prüfung abgeschlossen wird. Von einer Plakette wird hier nichts geschrieben. Ist die nicht mehr nötig? (Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen)

    Eine Mavic 2 Pro (907g) fällt in die Kategorie A2/C2.Wie bei der Mavic Air, aber zusätzlich ein Fernpilotenzeugnis.

    Die Mavics benötigen in Zukunft eine Fernidentifizierung und eine Geo-Sensibilisierung.

    Das Ganze gilt aber nur für Drohnen, die nach dem 01.07.2022 auf den Markt kommen. Sonst bleibt es, wie es jetzt ist.

    D.h., wenn ich mir dieses Jahr eine Mavic Air oder eine Mavic 2 Pro zulege, brauche ich nur noch die Plakette (HPV ist vorhanden) und muß mich um Nichts weiter kümmern? Oder ist auch dann eine Registrierung erforderlich?

    Habe folgenden interessanten Bericht über die Tello gefunden: "Erfahrungsbericht Ryze Tello Drohne: Was kann eine günstige Drohne?"


    Ein schöner Bericht und deckt sich im Großen und Ganzen mit meinen Erfahrungen.

    Leider habe ich den Eindruck, daß dieser Artikel nicht in deutsch geschrieben wurde und dann einfach per Software ins deutsche übersetzt wurde. Wahrscheinlich dadurch ein paar sprachliche Ungenauigkeiten.

    Hier mal meine Anmerkungen zu einzelnen Zitaten:


    "Die Propeller sind geschützt und ein Kollisionswarner verhindert dass die Drohne bei einer Begegnung etwa mit einem Ast oder Wand dank ihrer Protektoren keinen Schaden nimmt."

    Nee - nicht wirklich. Es gibt nur Sensoren nach unten für das VPS. Alle anderen Richtungen werden nicht überwacht. Dieser Satz gehört wohl eher zu einer Spark oder Mavic. Die Protektoren machen ihre Sache aber relativ gut.


    "Hohe Ausfallsicherheit wird bei einem Verlust der Verbindung geboten, bei der die Ryze Tello automatisch landet."

    Ja, das tut sie. Allerdings landet sie da, wo sie gerade ist. Ein RTH gibt es von Haus aus nicht. Hier von "hoher Ausfallsicherheit" zu sprechen ist übertrieben.

    (RTH kann nur die App TelloFPV)


    "Eine Schutzwarnung vor zu einem zu geringen Akkustand ist integriert."

    Das ist schlichtweg falsch. Wurde hier wirklich die Tello getestet?


    "Eine Akkuladung resultiert in einer Flugzeit von bis zu 13 Minuten"

    Ja - unter Idealbedingungen und mit neuem Akku. Real ist mit 10min. zu rechnen. Bei älteren Akkus mit 6min.


    "Ich entschied mich allerdings dazu, statt der Tello App die Android-App Tello FPV zu nutzen, die zwar mit 5,49 Euro zwar kostenpflichtig ist, doch mehr Funktionen als die Original-App bietet."

    ;):thumbup:


    "fliege ich die Drohne mittlerweile nur noch mit dem https://store.dji.com/de/product/gamesir-remote-controller."

    Der GameSir T1s geht ebenfalls. Mit der App TelloFPV geht auch jeder andere BT-Controller. So kann man auch fast alle Tasten auf dem Controller belegen. Von Haus aus mit der Tello-App sind nur wenige Tasten belegt.


    "Für dein Apple iPhone ist die Tello App ebenfalls erhältlich."

    Jedoch nicht die App TelloFPV. Die gibt es nur für Android.


    "Die Tello reagiert empfindlich auf die Steuerbefehle des Controllers"

    In der App TelloFPV kann man den Steuerknüppeln verschiedene Empfindlichkeite zuweisen und die Reaktionskurve ändern. Damit fliegt man geschmeidiger.


    "Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 15 Stundenkilometern."

    Im Video-Modus. Im Sport-Modus ist die Höchstgeschwindigkeit knapp 30km/h.


    "Bei Wind verhält sich die Drohne überraschend stabil, doch ab einer bestimmten Windstärke kann das verbaute Stabilisierungssystem nicht mehr ausgleichen."

    Stabil ist sie dank VPS. Dazu braucht sie aber genügend Licht. Sobald der Wind 15 bzw. 30km/h übersteigt, kann die Tello naturgemäß nicht mehr gegenhalten. Die Höchstgeschwindigkeit wird ja nicht von Boden bestimmt, sondern von der Luft, in der sie sich befindet.


    Mein persönliches Fazit: Für eine 100€-Drohne ist die Tello sehr gut und ich hatte bisher viel Spaß mit ihr. Die Leistung wie bei einer Spark oder Mavic Air darf man hier natürlich nicht erwarten.



    Fly long and prosper.

    Habe gerade folgende Drohne entdeckt: >TuHao88 RC Drohnen Mini Folding Drohnen Unbemanntes Luftfahrzeug Pocket<


    Die Variante, den Controller gleich als Verpackung zu nutzen, hat was. Auf Grund der Größe und des Gewichts ist die Drohne speziell für Indoor-Flüge geeignet. Also eine schöne Überbrückung der Winterzeit, wo draußen Fliegen nicht ganz so viel Spaß macht. ;)

    Wozu die Verpackung allerdings die 2 Kofferräder hat, bleibt mir ein Rätsel. :/


    Trotzdem werde ich mir keine kaufen, weil:

    • keine Propguards - gerade indoor sollte man nicht ohne fliegen, zum Schutz der Propeller und der Möbel.
    • keine Handy-Halterung - im Bild wird das Handy einfach auf den Deckel der Fernbedienung/Verpackung gelegt. Lange bleibt es dort sicher nicht.
    • RTH - wie soll das gehen ohne GPS? Entweder funktioniert es nur sehr rudimental oder gar nicht. Und GPS wird die Kleine mit Sicherheit nicht haben bei dem Preis.
    • Videoaufnahme - es gibt zwar einen entspr. Button auf der FB, aber in der Beschreibung ist nur Foto erwähnt. Entweder geht Videoaufzeichnung gar nicht oder nur in einer Auflösung, daß man es besser verschweigt.


    Also für Indoor habe ich meine Tello (mit Foto, Video und allem PiPaPo) und daher ist diese Drohne für mich out of scope.

    Aber für Anfänger oder den, der auch über Winter nicht aus der Übung kommen will und nichts Besseres hat, könnte es sich lohnen. 30€ ist ein angemessener Preis.

    Eine neue Drohne wurde jetzt vorgestellt, ist bei uns aber noch nicht zu bekommen.

    Die Skydio 2.0 soll eine preiswerte Alternative zur DJI Mavic 2 Pro sein.


    Hier zum Artikel von SlashCam: "Skydio 2.0 Drohne: Eine ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic 2"


    Mein erster Eindruck anhand des Artikels und der YT-Filme, die dort eingebettet sind:

    • Einfaches und futuristisches Design - Geschmacksache
    • Nicht einklappbar - Kann man mit leben, wenn der Kopter nicht allzu groß ist
    • Sehr einfacher Controller - noch weniger Direkttasten als DJI, Smartphone ist notwendig
    • Zusätzlicher Controller "Beacon"
    • Vernünftiger Preis (in USA), Controller kosten aber extra - mal sehen, was bei uns dann aufgerufen wird
    • Funktionsumfang ist noch nicht bekannt - erst dann kann die Frage, ob es eine ernst zu nehmende Konkurrenz zur Mavic 2 ist, beantwortet werden
    • Bei Geschwindigkeit und Flugdauer hat die Mavic 2 die Nase vorn
    • Gute Kollissions-Vermeidung
    • Sie soll lauter sein

    Würde mich sehr für Eure Meinung dazu interessieren.

    Richtig, mit dem Drucksensor. Und der ist bei Null auf Starthöhe. Diese plus max. 30m (einstellbar) begrenzt nach oben. Nach unten wird meines Wissens nicht begrenzt. War schon öfters unter Null.

    Wie auch, wenn der LiPo leer ist kann sie nicht anders als runter gehen bis Grund kommt.

    Die Spark hat zwar auch VPS, verläßt sich hauptsächlich aber auf GPS. Die Flughöhe wird auch nicht über Luftdrucksensoren bestimmt. Wahrscheinlich geht das über GPS. Dazu sagen die technischen Daten Nichts. Max. Flughöhe ist 4000m über NN - also wird die Höhe absolut bestimmt.

    Unter einer Brücke durchfliegen wenn Du obes stehst sollte also gehen. Trotzdem immer den Wind beachten, auch wenn die Spark da etwas stabiler ist als die Tello.

    Was wenn ich sie dann runter schicke um unter die Brücke zu schauen

    Mit 'ner Brücke habe ich das noch nicht probiert. Hätte zu viel Bedenken wegen dem Wind. Außerdem habe ich sie immer gerne im Blick.

    Aber schon wenn ich sie vom Tisch aus starte oder aus der Hand ("Throw & Go") nimmt sie als 0-Ebene die Höhe, von der aus sie gestartet wurde. Fliege ich dann tiefer, wird die Höhe von -X Metern angezeigt. Fliegen tut sie trotzdem ohne Probleme. Eine Begrenzung gibt es nur nach oben, da dann das VPS nicht mehr zuverlässig funktioniert.

    Und wieder gibt es einen Online-Shop, dem man besser nicht sein Geld anvertraut. X/:thumbdown:

    Der >Bosa.Shop< ist auch schon in anderen Foren aufgefallen.


    Hier die Fakten:

    Die Preise sind schon sehr verlockend - und genau das macht mich stutzig. Dazu Vorkasse. :huh:
    Im Impressum steht die Mail-Adresse: *@smartdeliver. Ist also ein alter Shop mit neuem Namen.

    Auch der Shop Smartdeliver ist diesbezüglich schon mal aufgefallen.

    Die Adresse: Dort steht ein "Roller"-Möbelmarkt. Das wäre der Einzige, den ich kenne, der Büro- und Lagerfläche auch an Fremdfirmen vermietet.

    Wenn man nach Bosa.Shop sucht, kommt ziemlich weit oben in der Liste eine Warnung von >Onlinewarnungen.de<.


    Fazit: Schwindelfirma ohne Briefkasten. Du bestellst, zahlst und wartest - ewig. ;(

    Und wenn das auffliegt, taucht der Shop unter anderem Namen wieder auf. :/

    Meine Empfehlung: Finger weg. Das Geld schenke lieber mir. ;)

    Nein. Die Tello hält die Höhe auf Grund des Luftdrucks bzw. der Luftdruckdifferenz. Der Abstand zum Grund darunter wird nicht gemessen. Lediglich das VPS könnte ausfallen.

    Weiterhin aber unbedingt beachten: Am Abgrund könnten vertikale Winde die Kleine überfordern. Und das willst Du nicht wirklich. ;)

    Eventuell sollte man mal an Ryze schreiben und nachfragen ob so etwas geplant ist.

    DJI (und Ryze gehört dazu) hält sich sehr bedeckt über solche Neuerungen. Es kursiert aber schon ein Gerücht über die Spark 2. >Siehe hier<

    Es gibt aber auch (nicht gesicherte) Informationen, daß die 250g-Grenze fällt und Drohnen über 500g registriert werden müssen. Darunter brauchen sie nur eine Plakette (wie jetzt ab 250g). Es sollen aber alle vorher gekauften Drohnen ausgenommen sein. >Siehe hier<

    Das heißt, ohne Plakette ist nicht mehr. Aber unter 500g bleiben lohnt sich. Damit wird die Mavic Air interessant.

    Ich fliege zur Zeit noch mit Smartphone.

    Ja, ist OK. Alle Einstellungen sind in der App. Mit dem Controller triggerst Du nur die Funktionen.

    Die Einstellungen findest Du wie folgt:

    Ganz oben links ist ein Button mit 3 waagerechten Strichen (Listensymbol). Das klappt das Hauptmenü auf. Dort findest Du den Punkt "Einstellungen". Dieser öffnet ein Fenster. Im Tab "Haupt" die 3. Option ist "Neigungswinkel". Steht bei mir auf Maximum (25°).

    Auch komme ich noch nicht ganz mit der POI Sache klar. Die englische Beschreibung ist wage für mich. Was z.b. kann ich tun um einen POI zusetzten und diesen dann während eines Fluges anzufliegen (automatisch).

    Bitte vergleiche hier nicht die Möglichkeiten einer Mavic mit denen einer Tello. Die Firmware ist nicht für solche Übungen ausgelegt. Das macht allein die App. Aber mangels GPS ist das mehr oder weniger ungenau und stark abhängig vom Wind.

    Ich hatte das draußen mal probiert, aber wegen dem Wind het sie dieses Maneuver abgebrochen.

    Wenn ich das in der Hilfe (ja - ist englisch) richtig verstehe mußt Du die Tello über den interessanten Punkt stellen. Dann starte die Funktion und stelle den Radius ein. Die App berechnet dann, welche Flugmaneuver dafür nötig sind und arbeitet diese ab. Der Wind kann das aber ganz schön durcheinander bringen. Mangels GPS weiß die Tello ja nicht, welchen POI Du gewählt hast und wo der ist.

    Bewegte POIs (also FollowMe) gehen nicht. War zwar mal geplant, aber das funktionierte nur sehr schlecht. Deshalb hat der Entwickler dieses Vorhaben aufgegeben.

    Kann ich irgendwie eine Fluggeschwindigkeit fest einstellen ?

    Du hast 2 Geschwindigkeiten: Video und Sport.

    Dann kannst Du den Neigungswinkel einstellen. Je höher, desto schneller.

    Und die Geschwindigkeit für RTH läßt sich wählen.

    Ansonsten läßt sich noch getrennt für Video- und Sportmodus und für jeden Controller die Stick-Charakteristik einstellen. Auch damit hast Du Einfluß auf die Geschwindigkeit.

    wie zb Qualität des / der Fotos / Videos.

    Hier habe ich sämtliche Einstellung so belassen, wie sie vom Standard her vorgegeben sind.

    Ich bin kein Foto-/Video-Profi und kann Dir bei manchen Optionen nicht mal sagen, was welche Einstellung bewirkt.

    Zumal die Tello hier eh nicht mit den größeren Drohnen mithalten kann. Und dafür auch gar nicht gedacht ist. Gimbal, 4K u.s.w. ist halt nicht bei dem Preis.

    Da hilft nur probieren. Werd ich demnächst auch mal machen. Im Moment ist bloß die Zeit zu knapp für solche Spielchen. ;)

    das die Wlan Verbindung,egal ob mit Repeater oder ohne, andauernd abbricht.

    Hast Du Dein Smartphone in den Flugmodus gesetzt? Bei schlechtem Internet-Empfang schalten manche Handies das WLAN ab. Bei mir läßt sich das in den Einstellungen deaktivieren.


    Übrigens, die Bilder sehen schon toll aus. :):thumbup:

    Kann mir jemand sagen wie ich mit der Tello FPV Vers. 1.5 in den Sportmodus komme ?

    Unabhängig von der Version:

    Auf dem Bildschirm unten ganz links in der Statuszeile iat ein grünes Kästchen mit einem "V" (für Video-Modus). Wenn Du darauf tippst, wird das Kästchen rot und es steht darin ein "S" (für Sport-Modus).

    Ich habe mir in den Einstellungen - Controller - Zuweisen die Funktion "Wechsel Sport/Video" auf die Select-Taste des Controllers gelegt. Erspart mir die Fummelei auf dem Display. ;)


    Siehe auch Post #21 in diesem Thread.