Beiträge von MrSpok

    Geländeverfolgung und Super Slow Motion erklären

    Meinst Du:

    "Terrain mode – Tello keeps constant altitude above ground and follows changes in terrain"

    Hier kannst Du mit einer konstanten Höhe zum Boden fliegen. Steuerst Du also einen Hügel an, wird am Hang die Höhe automatisch an die neue Höhe angepasst.


    "Mode: „S“ - Sport, “V” – Video, “C” – Cinematic. Short press to toggle S/V, .long press to toggle V/C"

    Sport heißt schnell, Video ist die normale, etwas reduzierte Geschwindigkeit. (Beides nicht neu)

    Neu ist der C-Mode. Hier wird noch einmal langsamer geflogen, speziell für Indoor-Videos.

    "This is a submode of Video mode that is even further slowed down & smoothened so Tello has a max speed of around 2km/h or 1.5mph."


    Die Zitate habe ich aus der Anleitung der App.

    Wie hier schon mehrfach erwähnt lassen sich mit der App "TelloFPV" die Funktionen fast frei auf die Taster des Controllers mappen. Das ist in 2 Minuten nicht erledigt. Es sind doch so einige Funktionen, die die App bereitstellt.

    Bisher war zum Programmieren der Tasten eine Verbindung mit der Tello nötig. So auf StandBy überhitzt die Tello aber recht schnell. Motoren starten ohne abzuheben oder mit einem Ventilator für Kühlung sorgen war angesagt.

    Aber Volate!lo wäre nicht Volate!lo, wenn er nicht für Abhilfe sorgen würde. :):thumbup:

    In der neuesten Version der App (im Zweifelsfalle aus dem Playstore updaten) können die Tasten auch ohne Verbindung zur Tello eingerichtet werden. Nur die Verbindung des Controllers zum Smartphone ist nötig. Das kann über Bluetooth geschehen oder mit einem OTG-Kabel. Aber bitte beachten, für jede Verbindungsart wird ein gesonderter Controller erkannt.

    Nehmt also das Mapping für jede Verbindungsart einzeln vor. Idealerweise die gleichen Einstellungen.

    Und dann - weiterhin guten Flug.

    Hallo Peter,

    herzlich willkommen in unserer Runde und immer viel Freude beim Fliegen und hier mit uns.

    Kenne die Mini bisher nur aus den YT Vids. Würde mich aber mal über die Erfahrung eines "unabhängigen" Freuen.

    Ist das Deine erste Drohne oder hast Du schon Erfahrungen mit anderen gemacht?

    Ich wünsche allen Tellanern und Piloten aller friedlichen Copter ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Möget Ihr gesund bleiben, immer ein tolle Location zum Fliegen finden und der Copter stets in Reichweite bleiben. ;):thumbup:

    Ich freue mich auch nächstes Jahr wieder auf einen regen Erfahrungsaustauch mit Euch.


    :saint:

    Wie ja weiter vorne schon beschrieben, läßt sich (fast) jeder BT-Controller an die App koppeln und die Funktionen lassen sich auf die Tasten der FB mappen. Da das so einige sind, habe ich mir einen Spickzettel erstellt. Hier ist mein Spickzettel der aktuellen Belegung, die ich aber noch optimieren werde, wenn ich im nächsten Frühjahr mal raus komme und beim Fliegen mal sehe, was man so am häufigsten gebrauchen kann. ;)



    Kurze Erklärung:

    Grüne Beschriftung - Funktion wird durch langes Drücken ausgelöst.

    Turbo und Clear sind nicht belegbar.

    L1 und L2 sind nur einfach belegbar.

    Select - Video/Sport Geschwindigkeit bzw. Photo-Video Wechsel

    Boom = Bumerang


    Der Rest ist hoffentlich verständlich. Wenn nicht, nachfragen.

    Hallo Project-Drohne

    herzlich willkommen in unserer Runde.

    Leider ist Dein Anwendungsfall nicht gerade das, was ich für mich so im Fokus habe und wo ich mich dann doch ein bißchen mehr auskenne. Trotzdem will ich mal versuchen, Dir Deine Fragen so gut es geht zu beantworten:


    - Was sind denn geeignete Drohnen/Multcopter für die Überwachung von Unternehmensobjekten/Außenanlagen?

    Unterhalb von DJI Mavic 2 Enterprise würde ich hier nicht anfangen. Besser wäre eine DJI Inspire oder ein Hexacopter. Gibt es auch von Yuneec. Achte darauf, daß Du ein Livebild übertragen bekommst.

    Bedenken solltest Du aber auch, daß in Deutschland nur Fliegen auf Sicht erlaubt ist, d.h. Du mußt während des Fluges die Drohne im Blick haben. Heißt auch, nachts fliegen ist nicht.

    Sicher ist es möglich, für Deinen Anwendungsfall eine Ausnahmegenehmigung zu bekommen. Dazu solltest Du Dich mit den Gesetzestexten befassen (Stichwort Drohnenverordnung) und ggf. die DFS (Deutsche Flugsicherung) kontaktieren.

    - > Nach unseren ersten Kenntnissen betragen die Kosten für diese Drohnen angefangen von 5.000 EURO bis ca. 26.000 EURO.

    Ja, in dem Bereich würde ich das auch sehen.


    - > Gänzlich Unwissenheit herrscht noch bei der Lebensdauer eines Akkus

    Akkus sind eigentlich recht robust bei fachgerechter Behandlung. Kaputtgehen geht aber immer - und dann fällt Dein Vogel einfach vom Himmel. Das gilt für Akkus genauso wie für die anderen Teile.



    - > Zum Thema Überwachung stellen sich uns die Fragen, wohin die Live-Übertragung gesendet werden kann (braucht es dafür eine bestimmte zentrale oder kann das auch ein "einfaches" Medium, wie z. B. Tablett übertragen werden

    Im Consumer-Bereich (z.B. Mavic 2) wird meist ein Bild zurückgesendet, was Du Dir auf dem Handy (Android oder iPhone) anzeigen läßt. Da Tablets nichts Anderes sind wie große Smartphones mit gleichen Betriebssystemen, ist auch darauf die Anzeige möglich. Die Mavic 2 überträgt die Daten mit OcuSync, damit kannst Du auch den DJI SmartController benutzen statt dem Handy. Andere Copter haben ggf. andere Übertragungssysteme. Da muß man sich in den Daten der jeweiligen Copter informieren.


    - > Wie hoch sind die laufenden Kosten einer Drohne bzw. was sind die am häufigsten auftretenden Verschleißteile und was sind die teuersten?

    Meine kleine Tello habe ich jetzt schon über einem Jahr. Kaputtgegangen ist da nur ein Propeller (wegen Crash).

    Du zielst aber auf ein ganz anderes Kaliber und fliegst wahrscheinlich signifikant öfters. Somit läßt sich das nicht einschätzen. Am teuersten sind sicherlich die Akkus.

    Zu den laufenden Kosten gehört aber auch die auf jeden Fall nötige Versicherung. Bedenke hierbei die gewerbliche Nutzung.


    Zum Abschluß hätte ich noch 2 Tipps für Dich:

    1. Versuche mal, mit Juergen_86 Kontakt aufzunehmen. Er sucht in der gleichen Kategorie wie Du.

    2. Zum Üben empfehle ich Dir einen Übungscopter. Mit diesem kannst Du Deine Motorik und Orientierung trainieren. Links ist nämlich nicht immer links, je nachdem, in welche Richtung Dein Kopter zeigt. Der Übungscopter muß nicht teuer sein. Eine Ryze Tello kostet um die 100€, mit Zubehör bis zu 200€ und eignet sich zum üben draußen (bei wenig Wind) genauso wie drinnen.


    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen und ein paar hilfreiche Hinweise geben.

    Wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest. :):thumbup:

    Ich hab mit für die Potensic D58 entschlossen.

    Wie der Preis schon erahnen läßt, wird die D58 nicht im Geringsten mit der Phantom mithalten können. Der TE hat aber genau diese im Sinn. Daher die technischen Daten und die YT-Vergleiche ganz genau studieren, bevor man sich hinterher ärgert.

    Wer billig kauft, kauft meist 2x.

    Ich kann gar nicht sagen ob man für solche Flüge eine Genehmigung braucht

    Das bekommt man aber raus. Siehe die App (oder Web-Seite) Maps2Fly oder besser die DFS-App. Nutzt Du die Apps, wird Dir sogar der aktuelle Standort ermittelt und Du bekommst sofort die Info ob Du darfst oder nicht oder ob das Fliegen mit Ausnahmegenehmigung möglich ist.

    Da das aber eine Industrie- bzw. Energieanlaga ist, vermute ich mal daß das Fliegen da nicht uneingeschränkt erlaubt ist. Da würde ich vorher den Betreiber der Windanlage kontaktieren.

    Revell kopiert schon so einige Drohnen von den Chinesen. Jetzt auch die Tello: >Revell Icon<

    Leider sind die Informationen auf der Produktseite des Herstellers recht dünn. So kann man nicht vergleichen, ob die Icon auch technisch gleich der Tello ist. Jedenfalls ist wohl eine Fernbedienung mit dabei und die unterscheidet sich von der GameSir. Und es ist eine Gestensteuerung möglich. Alles Andere, was zur Hardware geschrieben steht, ist wie bei der Tello.

    Auch der Preis ist mit 109€ gleich.


    "Die innovative Gesichtserkennung sorgt dafür, dass der Pilot auch bei Bewegung immer im Focus der HD-Kamera (720p) bleibt."

    Soll das so eine Art von Active Track sein?

    Hallo Bullseye11111 ,

    Auch von mir ein herzliches Willkommen unserer Mitte.

    Leider kann ich nicht sehen, was für einen Copter Du hast. Wenn das in Deinem Profil steht - dann sorry, das sehe ich nicht auf dem Handy.
    Bis demnächst

    Spock

    Hallo Jürgen,


    herzlich willkommen in unserer Mitte und stets viel Spaß hier beim Lesen und Schreiben.


    Eine Frage hätte ich aber:

    Du beschäftigst Dich mit Hund und Wasser - beides keine "abgehobenen" Interessen. ;)

    Warum kommst Du zu uns, die es uns doch mehr in die Lüfte zieht?

    Versteh das nicht falsch - ich finde Deine Entscheidung gut. Mich interessieren nur Deine Interessen in Richtung Drohnen. Du hast noch keine Drohne lt. Deinem Profil. Hast Du vor, Dir eine zu kaufen und wenn ja, in welche Richtung soll das gehen?

    Hallo zusammen,

    bin gerade am Überlegen, ob ich mir zur Tello noch was Größeres zulege und wenn ja, welche.

    Fliegen werde ich hauptsächlich zum Spaß und halbwegs gute Videos und Photos wären schon gut. Ich will jetzt Nichts auf YT einstellen. Da gibt es schon mehr als genug Flugvideos. Aber für den innerfamiliären Bereich sollte da schon was Ordentliches bei rauskommen.

    Habe mir jetzt 3 Vögelchen genauer angesehen:

    die brandneue Mavic Mini

    die Mavic Air

    die nicht ganz billige Mavic 2 Pro


    Eine Frage an die Besitzer einer (oder mehrerer) dieser Copter: Was sind die jeweiligen Vor-/Nachteile, speziell aus praktischer Sicht aus dem realen Leben, und welche würdet Ihr empfehlen?

    Sicher, am Ende des Tages muß ich das selbst entscheiden. Aber mit Euren Tipps könntet Ihr mir da sehr helfen.

    Vielen Dank schon mal für Eure Unterstützung.

    Das Bild von meiner Flotte (#2) ist jetzt nicht mehr wirklich aktuell. Außer der Tello sind alle Copter in die Familie gestreut.

    Im Moment bin ich am überlegen, ob ich mir noch einen weiteren Copter zulege.

    Da kommen in Frage: Mavic 2 Pro, Mavic Air oder die brandneue Mavic Mini.

    Das wird sicherlich auch mit vom Finanzminister entschieden. ;)

    Wenn es sich dann wieder lohnt, kommt hier noch mal ein neues Bild rein.

    So, wie ich jetzt erfahren habe, ist die App TelloFPV im AppStore nicht von volate!lo. Hat also nichts zu tun mit der Android App TelloFPV im PlayStore.

    Also Vorsicht. Alle Anmerkungen, die in diesem Thread zur App TelloFPV gemacht wurden, gelten ausschließlich für die Android-Version von volate!lo und nicht für die IOS-Version.