Beiträge von MrSpok

    Und hier noch ein Video von "Drohnen" zur MA2. Da gibt es einige Videos dazu, u.A. auch zum Akku- und zum Registrierungsproblem. Schau Dir mal die Playlist an - sofern Zeit dafür ist und Du diese nicht bereits gesehen hast.

    Aber das lohnt sich und Du bekommst einen schönen Überblick.


    Für Tipps und Tricks findest Du viel auf Youtube. Hier mal bloß ein paar Empfehlungen:





    Generell empfehle ich Dir, Dich da mal ein bißchen umzusehen. Besonders die Videos von "Drohnen" und von "Arthur Konze" sind da Spitze. Ich habe Beide im Abo.

    Ich denke gerade am Anfang ist es wichtig, dass man sich mit der Steuerung und dem Verhalten der Drohne vertraut macht

    Auf jeden Fall. Wenn Du noch gar keine Erfahrung mit Drohnen oder anderen Flugkörpern hast, dann geht das auch schnell mal in die falsche Richtung. Und bei der Größe der MA2 ist da auch schnell ein Schaden entstanden. Und damit meine ich nicht nur den Schaden an der Drohne selbst.

    Mei meinem Jungfernflug war da ein Baum direkt in die Flugbahn gesprungen. ;) Ich weiß also, wovon ich rede.


    Zum Kennenlernen der Steuerung habe ich mir dann eine ganz kleine Drohne gekauft, schau mal hier: https://www.amazon.de/422022-U…oy&qid=1590070578&sr=8-16

    Keine Hilfsmittel und außer Flips keine Funktionen. Aber das trainiert. Auf Grund der Größe kann man die drinnen fliegen. Für draußen ist die nicht geeignet.

    Aber wenn Du schon alleine versuchst, sie in der Höhe zu halten und saubere Landungen hinzukriegen, das trainiert schon ordentlich die Reflexe. Und mit ca. 30€ kostet die kein Vermögen.


    Mit meiner Air übe ich jetzt auf einem stillgelegten Militärflugplatz. Da geht man Keinem auf den Senkel. Auf die Dauer werde ich mich natürlich auch nach anderen und interesanteren Orten umsehen.

    Warum hier nochmal die Frage?

    Aber egal.

    Schau Dir mal die Apps "Map2fly" und "DFS Drohnen" an. Da hast Du einen Überblick, wo Du überhaupt fliegen darfst. Außerdem solltest Du Dich mit der neuen EU-Drohnenverordnung vertraut machen.

    Eine HPV für Deine Drohne hast Du sicherlich.

    Hallo Harald,


    herzlich willkommen in unserer Mitte. Du willst eine MA2 kaufen und hast sie vielleicht schon bestellt?

    Dann mal ein Hinweis: Wenn Du sie zum ersten Mal einschaltest und mit dem Controller und Handy verbindest, wird Dir gleich ein Firmware-Update angeboten. Bitte mach das nicht! Erst solltest Du die Drohne registrieren (wäre dann der 2. Schritt). Erst nach erfolgreicher Registrierung kannst Du das Update durchführen.

    Es haben viele MA2-Besitzer das Problem, daß nach dem Update die Registrierung nicht mehr geht und dann kannst Du nicht fliegen. Da hilft dann nur ein Austausch bei DJI.


    Da Du das aber jetzt weißt, wird bei Dir sicher nichts schief gehen.

    Dann viel Spaß mit Deinem Vögelchen. :):thumbup:

    Zum Auslesen und Analysieren der Log-Daten habe ich mir das Programm CSVView auf meinem Rechner installiert.

    Nach dem ersten Schock (nicht Alles ist selbsterklärend) und viel Rumprobieren bin ich aber doch zufrieden damit.

    Nur mal so am Rande: Wenn bei/nach der Installation ein neueres Java verlangt wird, folgt nicht dem vom Programm angebotenen Link. Der ist falsch. Sucht selbst das neueste 64-Bit-Java. Damit geht's.


    Eine Anleitung zur Bedienung ist hier zu finden: https://datfile.net/Doc/intro.html

    Der Download des Programms kann hier erfolgen: https://datfile.net/CsvView/downloads.html


    Im CSVView hat man dann aber jede Menge an Parametern, die (wie bei Programmierern üblich) kryptische Bezeichnungen haben.

    Mich würde jetzt interessieren, welche Parameter für Euch die interessantesten sind und welche Infos über Eure Flüge Euch wichtig sind.

    Auch wieder ein schönes Video. Mal den Weg durch den Wald zu fliegen, hat auch was. Ich hätte allerdings Bange, daß der Copter da irgendwo an einem Zweig hängenbleibt. ;) Schön gemacht - auch die Aufnahmen vom Wasserfall selbst.

    Die Musik ist ganz schön schwer und dramatisch. Sowas die ganzen 4 Minuten drückt ein bißchen die Stimmung und wird (mMn) dem Inhalt nicht gerecht. Aber das ist wie immer Geschmacksache.

    Toll auch, Dich und Deinen Hund im Video zu sehen. ;)


    Ich nehme jeweils die Filme in FHD mit 60 fps auf

    Für YouTube reicht das völlig. Größere Auflösungen werden z.T. internetverträglich zurechtgestutzt. Für zu Hause bin ich froh, daß ich auch 4K kann. Das sieht auf einem UHD-TV schon klasse aus.

    Aber gut - die Mini ist schon eine tolle Drohne für den Preis. Wer mehr will, muß eben auch mehr ausgeben.

    Dafür musste ich mit dem Schlosswart eine Diskussion über Flugverbotszonen führen.

    Na hoffentlich seit Ihr im Guten auseinandergegangen. ;)

    Die Flugverbotszonen sind aber nicht das einzige Kriterium. Vielmehr gibt es da auch sowas wie ein Urheberrecht. Der Schlosswart hätte Dir also auch ohne den Flughafen das Filmen untersagen können. Er hat das Hausrecht. Und ich denke nicht, daß das bei Euch in der Schweiz soviel anders ist.

    Aber gut, wenn er letztendlich da nichts dagegen hatte, ist ja Alles gut.

    Dank dem Corona-Koma ist es ja dort auch recht ruhig, was den Puplikumsverkehr angeht.

    Vielleicht kann ich dann auch gleich ein kleines Video einstellen

    Das würde mich freuen. :)

    Was mich auch interessiert ist die haptische Anmutung. Von den Bildern her sieht es eher nach Billig-Plastik aus. Ist scheinbar jetzt die neue Designlinie von DJI. Die neue Mavic Air 2, die nächste Woche kommen soll, sieht so ähnlich aus.

    Mit etwas Glück (die Post hat ja massive Verzögerungen wegen der Krise) hab ich die am Wochenende.

    Herzlichen Glückwunsch ;) und ich drücke Dir die Daumen, daß Du nicht allzu lange warten mußt.

    Wenn Du sie hast, dann berichte mal von Deinen Erfahrungen.

    Hallo Marcus,


    schön, mal wieder von Dir zu lesen. :):thumbup:

    Bisher ist ja noch nicht viel durchgesickert. Nur ein paar Bilder und Gerüchte zu den technischen Details. Was die Neue am Ende wirklich kann, erfahren wir sicher erst am 28.

    Optisch ist sie (wenn die Fotos seriös sind) in etwa auf dem Niveau der Mini. Was mich ein wenig enttäuscht. Aber egal, es kommt eh auf die (bisher nicht sicher bekannten) inneren Werte an.

    Bis jetzt habe ich aber noch nichts gelesen, was mich den Kauf meiner Air bereuen läßt.

    das Ladegerät lediglich ein etwas größerer USB Stecker ist.

    Mehr werden die Akkus wohl gar nicht vertragen. ;) Die DJI-Akkus sind ja nicht umsonst teurer.


    Wer billig kauft, kauft teuer.

    Da bist Du nicht alleine. Ging mir anfangs auch so. Mit meiner (in der Zwischenzeit weitergegebenen) E58 habe ich auch nicht viel erreicht. Immerhin habe ich mich damit mit dem Drohnenvirus infiziert. Von daher Achtung, Suchtgefahr.


    fiel mir die Mavic Mini sehr erfreulich auf.

    Hier ist die Frage, was Du mit der Drohne machen willst. Für nur mal ein bißchen Fliegen ist sie schon sehr gut. Und da sie unter 250g bleibt, hast Du auch in Zukunft nicht viel zu beachten.

    Willst Du aber Fotos schießen und Videos erstellen, dann schau nach einer 4K-Drohne (z.B. Mavic Air).

    Willst Du FPV racen, dann ist eine kleinere Tiny Whoop Drohne die bessere Wahl.


    Ich habe mir jetzt die Mavic Air geholt und bin vom Videobild beeindruckt. Auch die ganzen Funktionen, da ist die Mini schon stark abgespeckt.


    Ist aber schön, daß Du jetzt erstmal alles gefunden hast, was Du suchtest. Viel Spaß beim Fliegen und bleib gesund.

    Hallo FreddyD58

    erstmal herzlich willkommenin unserer Runde. Ich wünsche Dir, daß all Deine Fragen hier von den Mitgliedern beantwortet werden können.


    Die D58 kenne ich leider nicht. Die sieht mir aber sehr nach einer billig nachgemachten Drohne im Design der DJI Phantom aus. Bei solchen Drohnen wird auch gerne mal das Blaue vom Himmel gelogen. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist die Drone X Pro. Da wurde mit Funktionen der DJI Mavic geworben, obwohl die Funktionen überhaupt nicht implementiert wurden.


    Diese Drohne soll ja auch im Stande sein eingegebene Wegpunkte abzufliegen.

    Woher hast Du diese Aussage?

    Neu oder gebraucht?

    Was mache ich falsch?

    Wenn meine Befürchtungen richtig sind (ich hoffe, ich irre mich), dann machst Du gar nichts falsch. Diese Funktion evtl. gibt es einfach nicht. Die App dazu wird häufig für viele Copter in dieser Preisklasse verwendet. Da kann es schon mal sein, daß eine angebotene Funktion nicht oder nicht richtig funktioniert.

    Bedenke hierbei aber auch, daß laut aktueller Gesetzgebung Du jederzeit verpflichtet bist, Deinen Copter zu sehen und im Notfall mußt Du in der Lage sein, ohne Zeitverzögerung die Steuerung zu übernehmen. Das ist bei Wegpunkteflug nicht immer gegeben.

    Hast Du Dich mit der Drohnenverordnung überhaupt schon beschäftigt?

    (Wo darf ich fliegen, wie hoch, welche Abstände zu Flughäfen, Autobahnen, Gefängnissen ..., Drohnenhaftpflichtversicherung u.s.w.)

    eine wesentlich kürzere Akku-Ladezeit hat. Denn 3 Stunden und darüber für eine Aufladung scheint mir doch sehr viel.

    3 Stunden für wieviele Akkus?

    Fast alle Copter, die ich kenne, haben Akkus, die in etwa eine Stunde pro Akku brauchen. Für meine Mavic Air und meine Tello habe ich je 3 Akkus. Ich warte also auch 3 Stunden für eine Voll-Aufladung. Hat mich aber bisher nicht gestört.

    Eine schnellere Ladezeit bedingt immer ein leistungsfähigeres Ladegerät. Das ist in diesem Preissegment nicht selbstverständlich. Und ja, der Akku wird beim Schnelladen mehr beansprucht und hält dann auch nicht so lange.

    Hallo Patricia,

    herzlich willkommen hier im Forum. Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner Mini und freue mich auf lebhafte Diskussionen mit und Erfahrungsberichte von Dir hier im Forum. :)

    Natürlich wünsche ich Dir, daß Du einen Coach aus Deiner Umgebung findest. Leider bin ich dafür doch ein wenig zu weit weg. Aber trotzdem, wenn Du Fragen hast, dann raus damit. Wo ich kann werde ich Dich ünterstützen und Deine Fragen beantworten. :saint:

    Bis dahin, bleib gesund.

    Nach ein paar Flügen mit meiner Air kann ich auf dem Smartphone die Flugdaten ansehen bis hin zum Verlauf der einzelnen Flüge.

    Diese Logs würde ich gerne lokal auf meinem PC speichern u.a. für den Fall, daß ich mal das Smartphone wechsle.

    Bei meiner Recherche bin ich dabei auf das Programm "DJI Assistant 2" gestoßen. Damit soll das ja gehen, wie in dem >folgenden Beitrag< erklärt wird. Siehe Kapitel 1 "Exporting the Flight Controller Data and Introducing DataViewer".

    Nur leider geht das so bei mir nicht. Der dort gezeigte Menüpunkt "Flight data" existiert bei mir nicht.

    Liegt es an einer neuen Version des Programms? (Der Beitrag ist von 2017)

    Oder daran, daß ich eine Air habe und keine Phantom?

    Bei mir sieht die Startseite des Assistant so aus:


    Es gibt zwar einen "Log Export", aber da sollen Daten upgeloadet werden. Das will ich aber nicht. Ich möchte sie lokal haben.

    Habe ich da irgendwas vergessen oder falsch gemacht?

    Oder gibt es andere Software für den PC, womit ich die Daten auslesen und anzeigen kann? Wie macht Ihr das?


    Über einen hilfreichen Tipp würde ich mich sehr freuen.