Beiträge von shivasun

    um deine erworbene wärmebildkamera bei der zu untersuchenden fläche effektiv anwenden zu können, benötigst du sicherlich eine sondergenehmigung zum nachtflug. da die wärmebildkamera nur temperaturunterschiede darstellen kann und ihr sicherlich nicht nur lauter von der sonne aufgeheizte steine jagen wollt, müßt ihr noch vor sonnenaufgang eure drohne auf die felder schicken.


    auch ein suchraster wird euch bei dieser arbeit nicht wirklich weiter bringen, da nicht jede wärmequelle gleich ein reh ist. so ein feldhase, fuchs... sieht von oben auch lebendig aus... außerdem werdet ihr mit einem flug unmöglich 2500ha abfliegen 250.000m x 250.000m... wer macht also wo den akkuwechsel, und wieviele fernbedienungen müßt ihr verteilen...[zum starten und landen rth wird wohl nicht gehen]


    sicherlich kannst du flugrouten vorbereiten, jedoch sehe auch ich schwarz. du musst bei der fläche sicher sein, dass du keine hindernisse wie hochspannungs oder niederspannungsleitungen triffst und bei der fläche im sichtkontakt bleibst. hochspannungsleitungen werden mit der wärmebildkamera sichtbar sein und du wirst dich wundern wie viel leben in den pflanzen steckt...


    jedoch ist diese drohne ist mehr für die gebäudethermografie gedacht als für flächenuntersuchungen. aber ich bin gespannt getreu dem motto, nur wer nichts versucht hat was verloren8)

    die erhöhung der reichweite der spark läßt sich auch legal erreichen, indem man ein verbindungskabel zwischen telefon und fernbedienung installiert und zusätzlich mit aufsteckbaren parabolspiegeln arbeitet. nachteil ist, dass wenn die spark aus aus dem sichtfeld ist muss man wissen wohin man die spiegel ausrichtet. geht natürlich auch bei der mavic. da wir alle im sichtbereich fliegen ist dann die reichweite von 1200m ohne verbindungsabbrüche für die kleine spark mehr als ausreichend.


    die mavicpro2 kann erstaunlich mehr und mit parabolspiegeln muss man halt wissen wo sie sich befindet obwohl sie schon lange nicht mehr im sicht- und hörbereich ist.... für mich persönlich ist die umstellung auf fcc keine option, durch die zehnfache sendeleistung steigt das persönliche risiko. ich denke auch der versicherungsschutz kann durch die umstellung hinfällig werden...

    nachgereichter zwischenbericht... habe meine mavicpro2 von dji zurückerhalten. der kameratausch ist in deutschland scheinbar noch nicht durchführbar, man hat mir eine neue mavic zugesendet. ging sehr schnell und unkompliziert. super service, alle achtung.


    kann ich von der telekom nicht berichten, die wiederherstellung unseres internetanschlusses hat länger gedauert...

    kurzer zwischenbericht, warte noch auf zusendung des einsendescheines, wird mir zugesendet hieß es. ich übe mich mal noch in geduld, fällt mir aber schwer. übrigends habe ich keine parameter verstellt, nur flugmanöver geübt, leider zu tief und zu schnell, deshalb hat die kamera die volle bremskraft in empfang genommen [verbogen]... zum glück nicht ganz so schnell ;)


    bis bald ich übe mich in geduld

    na dann willkommen, ich glaube schon dass man immer von anderen lernen kann, mach es einfach wie die kinder, sie lernen durch ausprobieren und haben meist keine angst vor fehlern. ist auf jeden fall ein tolles hobby und das hamburger umland eignet sich für erste flugversuche ...

    gruss aus der lüneburger heide

    up´s zurück zum thema... habe mal den kamerawechsel an der mavic2pro zwangshalber ausprobiert. also bitte meinen status um den zusatz "tieffliegerbruchpilot" erweitern. habe meinen gimbal laut app bei 84,...km/h auf dem feld auf wiederstandsfähigkeit getestet. mavic2pro ok, gimbal verbogen, accu ausgeklinkt aber noch an. werde nun mal sehen wie der service bei dji so läuft und was es kostet die kamera offiziell tauschen zu lassen. zum glück habe ich noch meine spark zum "tieffliegen"... also bis bald mit dem bericht über den gimbaltausch der wirklich einfach auszutauschen ist, wenn man diesen irgendwo offiziell erwerben könnte...

    hallo zusammen,

    durch meine söhne wurde ich mit dem hochansteckendem multikopterflugvirus angesteckt. angefangen habe ich mit der wingsland s6. durch den recht eingeschränkten flugradius dieser selfi-drohne begann ich nach alternativen zu suchen. als erstes erweiterte ich die wingsland s6 durch die nicht in deutschland erhältliche r6 fernbedienung was schon zu einer deutlichen verbesserung führte. jedoch machte sich die s6 immer wieder selbstständig. deshalb beschloss ich die klasse zu ändern und stieg um auf die spark. ein ganz anderes erlebnis. für meinen sohn wurde es dann ein race copter mit fpv. dem konnte ich auch nicht wiederstehen und rüstete ebenfalls auf. googles und mavic2. was für ein erlebnis. für die sicherheit habe ich dann auch noch eine flugcheckliste als dynamische pdf zusammengestellt die ich euch allen gerne zur freien verfügung stellen möchte, jedoch auf grund der maximalen datei größe erst nur als statische pdf. vielen dank für die hilfreichen beiträge, hier ist also mein erster beitrag...dji spark & mavic 2 multikopter checkliste.pdf

    shivasun