Tuning für den DJI Spark - Sport Plus Mode

  • Tuning für den DJI Spark - Sport Plus Mode


    Wie auch beim DJI Mavic Pro, so ist es auch beim DJI Spark im "Developer Mode" möglich die Leistung zu steigern. 50 km/h statt 65 km/h in der TopSpeed und statt 11 km/h Aufstiegsgeschwindigkeit sind wir so bei etwa 20 km/h.


    Auch hier sei angemerkt, die Veränderungen sind nicht iligal, sehr wohl aber können die zum Verlust der Gewährleistung bei DJI führen.


    Im anschließenden Video wird Euch sehr einfach und ordentlich erklärt wie ihr zur Modifikation vorgehen müsst.


    Download, Installation und Modifikation des DJI Assistant 2


    Ab Version 1.16 geht das mit dem DJI Assistant nicht mehr. Daher hier ein Download der Version 1.1.0 auf unserer Plattform.



    Auch hier werde ich in kürze meine eigenen Erfahrungen berichten und freu mich natürlich auch von Euch zu lesen.


    Ein in diesem Zusammenhang erwähnenswerter Beitrag


    Was tun bei einem Wirbelringstadium auch genannt "Wobble of Death"


  • So, die Modifikationen habe ich alle gemäß der o.g. Beschreibung vorgenommen. Hat absolut problemlos funktioniert. Nun werde ich, wenn das Wetter morgen früh recht ist, in der Früh den Testflug absolvieren.

  • So, ich berichte noch live von der Wiese mit den ersten Eindrücken. Projekt ist erfolgreich und der kleine erreicht im Sport Mode mit oben im Video genanten Daten problemlos die 65 km/h. Es gibt keine Meldungen mit Max Motordrehzahl oder Überlastungen. Problemlösung völlig unauffällig.

    Dieser modifizierte Sportmodus ist zum Spaß haben, Filmen ist schwer weil der Gibal nicht recht mit dem Kippwinkel zurechtkommt.


    Wer es aber einfach mal so ausprobieren mag der kann es nach meiner Ansicht problemlos machen. Der Kleine geht mit 65 km/h ab wie die Lutzi :-)

  • Moin Marcus,


    Danke für die ausführliche Anleitung! Auch bei mir hat hat das Ändern der der Config funktioniert. Inzwischen bin ich ca 4 Akkuladungen in diesem Modus geflogen und kann ebenfalls bestätigen, dass die Hardware alles ohne Probleme und ohne Störmeldungen mitmacht. Aber ich habe den Eindruck schneller sollte er auch nicht mehr, dann stößt der kleine aerodynamisch an die Grenzen ...macht echt Spaß so zu fliegen:)... teilweise hatte ich den Eindruck, dass der Spark taumelt,kann aber auch an meiner unsensiblen Bedienung gelegen haben:/


    Zur Zeit ärgere ich mich mit den Frequenzen rum bzw. habe den Eindruck, dass man da noch dran arbeiten müsste. Mein Anspruch ist " nur" eine stabile Verbindung im Radius von 200-300m


    Meine Erfahrungen waren bisher nicht so toll bzw. etwas enttäuschend kurz ausgedrückt:


    1. Sender und Smartphone per WLAN Verbindung, auf 5.8 GHZ ca 150 m Reichweite, danach würde die Verbindung instabil


    2. Sender und Smartphone per OTG Kabel, auf 5.8 GHZ etwas besser als per WLan Kopplung aber immernoch nicht ausreichend


    3. Sender und Smartphone per OTG Kabel, auf 2.4 GHZ, bisher bestes Ergebnis ab ca 500m gab es die ersten Aussetzer.


    Mir ist klar, dass man dieses kleine Gerät nur auf Sichweite bewegen soll, alles wie es im gesetzlichen Rahmen gefordert wird. Wenn man weitere Reichweiten möchte, sollte man ggf. auf ein größeres Produkt wie Mavic oder Phantom umsteigen.


    Bisher musste ich zuerst den Sender per WLAN koppeln um auf 2.4 GHZ zu wechseln und dann auf das Kabel zu wechseln. Das finde ich lästig, gäbe es eine Möglichkeit, dass man den Spark dauerhaft umprogrammiert bzw. diesen 5.8 GHZ Quatsch permanent abschaltet??? Prinzipiell finde ich gut, dass man auf 2.4 und 5.8 GHZ wechseln kann, es ist nur witzlos wenn die Leistung nicht reicht und ich mein Umfeld dadurch gefährdet. Für mich machen diese 5.8 GHZ nur in Ballungsräumen Sinn,also dort wo wir eh nicht fliegen dürfen?(

  • Leider stellt er sich auch nach denn beuesten update immer wieder zurück auf 5.8 GHz. Ich denke auch nicht dass dieses von DJI geändert wird. Ich habe noch nicht im Developer Mode geforscht ob man nicht hier die Grundeinstellung definieren kann. Das wäre vielleicht eine Möglichkeit.

  • Habe mir heute mal den Spark mit hier dargestellten Werten vorgeknüpft und bin begeistert. Das grenzt wahrlich an einem Racekopter, 70 km/h in der Geraden und 92 km/h im Sinkflug vorwärts. Wow!


  • Moin Marcus,


    mit welcher Firmware Version hast Du das ganze gemacht?


    cfg_max_speed wird doch nicht mehr unterstützt?


    Gruß Jo

  • Stimmt, der Wert wird trotz Änderung wieder auf 10 reduziert, tut dem ganzen aber kein Abbruch.

  • ich hatte mal die ganzen Werte aus dem mode_sport auf den mode_normal übertragen, leider keine Änderungen in der Geschwindigkeit


    g_config_mode_normal_cfg_tilt_atti_range, auf 50 hoch hat nichts gebracht ... trotzdem max 21km/h

  • Den normal Modus habe ich unangetastet belassen und wie oben beschrieben nur den Sport Mode modifiziert, ich bin trotz der angezeigten Werte fast sicher das ich sogar meinem Mavic davon fliege.

  • Moin und danke für die überarbeiteten Werte(70km//h):thumbup::) ich habe mich so an die 65 km/h gewöhnt,dass ich die original 50km/h schon langweilig fand.


    Ich habe die neuen Werte (70km/h) nach dem Update :Firmware: V 01.00.0701 entsprechend geändert und vorhin 3 Akkuladungen geflogen. Geht ab wie die Rakete! Aber ich finde, für meinen Geschmack, die Sinkflug bzw. die vertikale Änderung etwas zu viel. Nun meine Frage dazu: gibt es ein empfohlenes Verhältnis welche man zwischen Sink- Steigflug und Winkel einhalten muss oder kann man da frei experimentieren???


    Nächste Frage,wo kann ich diese Änderungen nachlesen,bzw. woher habt ihr das Wissen die Konfiguration zu ändern? Ich würde fast noch den Flugmodus ohne Sensor noch etwas schneller einstellen, damit ich beim Kitesurfen besser Filmen kann bzw mit den Gewindigkeiten besser mithalten kann:)


    hier nochmal die Werte aus dem 65km/h Modifikation



  • Die Sink- und Steigrate kann man bedenkenlos variieren, der Winkel ist ja für den Vortrieb verantwortlich. Bitte aber bei der Sinkrate nicht das Wirbelringstadium außer Acht lassen. Einen solchen habe ich einmal gehabt auf weichem Untergrund. Der Spark hat ihn so gut verdaut (ist ja etwas belastbarer der Kleine). Ich glaube beim Spark ist 8 hoch in 6 runter ideal. Mehr als 70 km/h sind an Vortrieb ohne Rückenwind und Sinkflug nicht drin. Im Sinkflug (-10) habe ich mal 89 Km/h erreicht.

  • Grüß euch,


    vorweg ein GROßES "DANKE" an Marcus für die Version des DJI Assistant.


    Das Video erklärt alles recht gut, hier und da musste ich etwas suchen, liegt vielleicht daran, dass ich Windows 7 benutzte.


    Der erste Flug war Super, nur ich habe das Gefühl, die Spark wird sehr instabil und dreht sich während des Flugs.


    Ich habe auch nur ca. 60kmh erreicht obwohl ich die Einstellungen des Typs aus Amerika genommen habe,

  • Ja bei 60 km/h mit dem neuen Kippwinkel ist ein Kurvenflug herausfordernd. Aber geradeaus bleibt sie bei mir stabil. Danke für das Lob 👍🏻🙃

  • So, die Modifikationen habe ich alle gemäß der o.g. Beschreibung vorgenommen. Hat absolut problemlos funktioniert. Nun werde ich, wenn das Wetter morgen früh recht ist, in der Früh den Testflug absolvieren.

    Hallo Markus. Kannst du auch so etwas bei meinem Spark machen. Traue es mir nicht zu an der Software etwas zu machen.

    Grüße Bernd

  • Hallo liebe Leute leider funktioniert es bei mir nicht wie in dem Video :( wenn ich die neuen Werte eingebe und den Nächsten Parameter auswähle wird dieser wieder in den Ursprung zurück versetzt woran kann das liegen ?.

  • Wow. Auch hier noch einmal vielen Dank für diese Anleitung.


    Hab meine Spark eben gerade bei knapp 30 kmh wind starten lassen und den neuen Sportmodus getestet. Den Wind kann sie gut ab. Davor hatte ich bedenken :D


    Die neue Geschwindigkeit hat sie problemlos übernommen. Hat alles geklappt. Viele. Dank