Drohnen für Forstwirte: Fliegende Technik erobert Wälder

  • Drohnen für Forstwirte: Fliegende Technik erobert Wälder

    06.07.2017 07:28 Uhr Christina Peters, dpa

    [Blockierte Grafik: https://1.f.ix.de/scale/geomet…0_k-0c8855063cb800b1.jpeg]

    Eine Borkenkäferlarve

    (Bild: Sven Gaedtke, CC BY-SA 2.0 )


    Rehe zählen, Schäden finden, Bäume retten: Für Drohnen kann es in freier Natur viele Aufgaben geben. Nach den Bauern entdecken auch Forstwirte die technischen Möglichkeiten.

    Ein Summen wie ein Bienenschwarm, ein leichtes Pfeifen, das hohe Gras am Waldboden biegt sich aus dem Weg: Mit vier Propellern hebt die leuchtend grüne Drohne ab und steigt in Richtung der 30 Meter hohen Fichtenwipfel. Am Bauch des Flugkörpers hängt eine Infrarotkamera – mit ihr wollen Förster ihren Kampf gegen Borkenkäfer im Thüringer Wald in die Luft verlagern. Denn: Ohne neue Technik sehen sich die Förster bei der Früherkennung des Schädlings, der sich explosionsartig vermehrt und jährlich im Schnitt 100.000 Fichten in Thüringen befällt, auf verlorenem Posten.


    Zum Artikel