​Erlangung eines Befähigungsnachweises zum Führen von unbemannten Fluggeräten mit mehr als 2 Kg Abflugmasse

  • Erlangung eines Kenntnisnachweises zum Führen von unbemannten Fluggeräten mit mehr als 2 Kg Abflugmasse

    Das LBA (Luftfahrtbundesamt) hat hier dargestellten Flyer und das dazugehörige Informationsblatt zur Verfügung gestellt.


    "> ">


    Flyer_Drohnen.pdf


    00_Informationsblatt.pdf


    UAS-Verordnung tritt in Kraft

    Datum07.04.2017

    Hinweise des Luftfahrt-Bundesamtes (LBA) zu seinen Aufgaben im Zusammenhang mit der "Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten".


    Das Bundeskabinett und der Bundesrat haben die "Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten" verabschiedet. Mit Wirkung zum 07.04.2017 setzt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die Verordnung in Kraft. Das BMVI hat dazu einen Fragen- und Antwortenkatalog in seinem Internetangebot veröffentlicht.

    Die Verordnung sieht für die Betreiber von Unmanned Aerial System (UAS) (ab 2 kg und außerhalb von Modellflugplätzen) künftig eine Bescheinigung unter anderem über Kenntnisse im Betrieb von UAS, dem Luftrecht, der Navigation und der Lufträume vor.

    Informationen (Aktuell gibt es noch keine anerkannten Stellen zum Erwerb der Bescheinigung)

    Die in der Verordnung geforderte Bescheinigung für Steuerer von UAS wird nicht vom LBA ausgestellt.

    Die Ausstellung der Bescheinigung des Nachweises ausreichender Kenntnisse und Fertigkeiten zum Betrieb von UAS und Modellflugzeugen soll nach den bisherigen Planungen vielmehr über

    • Modellflugvereine - nur für Freizeitaktivitäten -

      oder über

    • entsprechend vom LBA anerkannte Stellen

    erfolgen.


    Das LBA arbeitet bereits an den Details für die Anerkennung der genannten "zugelassenen" Stellen.

    Interessenten können sich bereits darauf einstellen, dass zu den Anforderungen an die "zugelassenen Stellen" unter anderem die Erstellung eines Handbuches gehören wird, in welchem die Verfahren innerhalb der Stelle als auch deren Organisations-Struktur dargelegt werden müssen. Außerdem müssen geeignete Räume, entsprechendes Personal sowie ein Prüfprogramm nachgewiesen werden, anhand dessen die Bewerber für eine Bescheinigung geprüft werden.

    Weitere Informationen stehen ab sofort auf der Internetseite "Unbemannte Fluggeräte" zur Verfügung.



    Quelle Luftfahrtbundesamt