UAV Steuerer Registrierung für selbstgebaute Drohnen mit Kamera?

  • Hallo,

    Ich bin neu in der Welt der Drohnen und für mich ergeben sich noch ein paar Fragen zur aktuellen Regelung zum Einsatz von Drohnen.


    Ich selbst habe mir eine Drohne gebaut und möchte an dieser eine Kamera anbringen. Aktuell geht mir nicht wirklich hervor ob ich hierfür eine Registrierung als UAV Steuerer benötige und wo ich diese durchführen kann.


    Könnte mir das evtl. jemand näher bringen?


    Danke!

    Liebe Grüße

    Robert

  • Mit selbst gebauten Drohnen bin ich mir da nicht ganz so sicher. Ich schau da nachher noch mal nach.

    Fakt ist, daß es zu den EU-Drohnenrichtlinien noch Unklarheiten in den Details gibt. Eine Registrierung ist derzeit noch nicht möglich.

    Es ist aber Alles auch vom Gewicht und von der max. Fluggeschwindigkeit abhängig.

    Kannst Du dazu Angaben machen?

  • Vielen Dank für deine Antwort!


    Meine Drohne wiegt aktuell ohne Kamera 650GR, sie wird vorerst aber auf jeden Fall unter 2,5KG bleiben.

    Zur Fluggeschwindigkeit habe ich leider noch gar keine Angabe, wie könnte ich diese denn bestenfalls ermitteln? (evtl. mit Hilfe von LibrePilot?)

  • Das relevante Gewicht ist 250g. Da bist Du drüber.

    Im Gesetzestext (siehe hier) ist da kein Unterschied. Aber das Gesetz ist noch nicht in Kraft. Bisher gilt noch die alte Drohnenverordnung.


    ACHTUNG: Ich bin kein Anwalt und habe von juristischen Dingen wahrscheinlich nicht mehr Ahnung wie jeder Andere. Ich habe mich bisher nur mit dem Teil beschäftigt, der für mich und meine gekaufte Drohne gilt. Die folgende Aussage ist mein Verständnis und kann falsch sein. Bitte bedenke das.


    Also so wie ich das verstehe fliegst Du in der Kategorie "offen". Da Dein Copter schwerer als 250g ist, brauchst Du eine Plakette mit Namen und Kontaktdaten. Eine Drohnen-Haftpflichtversicherung brauchst Du sowieso.

    Wie gesagt, eine Registrierung ist noch nicht möglich. Das kommt erst noch.

    Schau Dir im Gesetzestext mal die Unterkategorien an. Da gibt es bestimmte Restriktionen, die Du einhalten mußt. Von wegen Abstand und so.

    Außerdem darfst Du nicht über Wohngrundstücken fliegen. In der Nähe von Flughäfen, Industrieanlagen, Gefängnissen u.s.w. sowieso nicht. Wo Du fliegen darfst siehst Du schön in der DFS-App oder bei Map2Fly.


    Eventuell kannst Du Dich aber auch beim DMFV anmelden. Dort hast Du dann auch gleich die HPV und die unterstützen Dich mit juristischen Infos besser als ich das kann. ;)


    Zur Geschwindigkeit: Bei mir wird das durch das GPS-Modul gemessen. Meine Drohne ist bei rund 68km/h begrenzt. Wie das bei Dir ist, weiß ich nicht. Hast Du auch ein GPS-Modul verbaut? Dann sollte es darüber meß- bzw. berechenbar sein.


    So, nun hoffe ich Dich, daß Dir das weiter hilft und Dich nicht noch mehr verwirrt. ;)


    (Sollte ich hier was geschrieben haben, was Du schon vorher wußtest, dann sorry. Ich kenne Dich und Deinen Kenntnisstand leider nicht.)

  • Hallo Robert,

    wie MrSpok schon schrieb: Dies ist keine Rechtsberatung. Ohne Gewähr.

    Ich habe mir vorgestern die geplante EU Verordnung für 2021 mal genauer angeguckt und hier in einem Blogpost zusammen gefasst:


    https://fotograf-drohne.de/eu-drohnenverordnung/


    Unter dem Blogpost findest Du auch die Quellen, falls du selber etwas nachlesen möchtest.


    Mit "Aufnahmegerät" bzw. Kamera (theoretisch wäre ja auch ein Mikrofon möglich 8o ) wird sie so oder so Registrierungspflichtig. Da sind die 250g dann egal. Die nächste Einstufung käme dann ab 900g.
    Ab da ist ein sogenannter "Drohnenführerschein" verpflichtend und es gelten andere Regeln in welchem Abstand du an Unbeteiligten vorbeifliegen darfst (30m allgemein, 5m seitlicher Abstand bei "langsamen Flug").


    Guck es Dir mal auf meinem Blogpost oder auf der Seite der EASA