Vorstellung

  • Hallo zusammen,

    seit meiner Kindheit faszinierten mich ferngesteuerte Flugmodelle, konnte sie mir aber erst nicht leisten und als ich als gut bezahlter Software-Entwickler endlich genug Geld hatte, hatte ich keine Zeit mehr, mich damit zu beschäftigen. Nun werde ich im Juli 63 und gehe dann in Rente. So mit dem Aufkommen relativ billiger Koax-Helis (z.B. Reely bei Conrad) vor ein paar Jahren kaufte ich ein paar und erlebte viel Frust, da ich bereits zu ungeschickt war, die Dinger auch nur indoor ruhig in der Luft zu halten. Das änderte sich auch durch kleine Quadrocopter von Hubsan oder Acme nicht wesentlich und ich gab dies Hobby auch wieder auf und wollte schon gar nicht hunderte von Euro "auf Verdacht" etwa in eine gute DJI Drohne investieren, nur um festzustellen, dass ich den letztlich auch nicht fliegen kann und vielleicht noch draußen Menschen mit meinen Havarien zu gefährden.

    Das änderte sich erst durch die Ryze Tello. Dadurch, dass dieses Leichtgewicht auch in Innenräumen so stabil in der Luft stehen kann wie angenagelt, lernte ich sie fliegen und als ich sie mit ein paar simplen Python- Skripten auch noch "autonom" durch die Bude fliegen lassen konnte, wurde das Thema Drohnen für mich nun wieder recht akut. Besonders weil die Tello sich im Garten auch bei leichtem Wind auch gut fliegen ließ und kaum kaputt zu kriegen ist- bis auf einen Propeller, den nach einer Böe in die Birke verloren habe, kam ich mit dem Teil sehr gut klar.


    Inzwischen habe ich eine Drohnenversicherung bei den Haftpflicht-Helden und eine DJI-Spark mit Fernbedienung und Alu-Kennzeichen, mich in die Thematik weiter eingelesen und schon mal vorbeugend den Kenntnisnachweis gemacht - kommt ja wohl mit Umsetzung der EU-Drohnenverordnung 2019 auch für kleinere Drohnen. Nach ein bisschen Rumfliegen im Garten fand ich die Spark mindestens genauso gut zu fliegen wie die Tello, habe aber immer noch das Problem, legale Fluglocations zu finden - hier im Rhein-Main Gebiet ist da im weitem Umkreis besonders im öffentlichen Bereich eigentlich nichts (siehe Map2Fly Kartenauschnitt im Anhang - da sind allerdings grün schraffiert auch die Agrar&Forstgebiete drauf). Ernüchternd war auch eine Anfrage an die Mainzer Stadtverwaltung bezüglich Landschaftschutzgebieten und anderen öffentlichen Flächen und Wegen:


    „Das Gonsbachtal ist als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Nach der Rechtsverordnung ist es verboten, Modellfahrzeuge und Modellflugzeuge aller Art zu betreiben ( § 4 Abs. 1 Nr. 24 Rechtsverordnung über das Landschaftsschutzgebiet „Gonsbachtal“). Der Flug mit einer Drohne ist somit nicht zulässig. Für Flächen die nicht unter Schutz stehen ist zu beachten, dass die Biotope und die hier vorkommenden Arten nicht beeinträchtigt werden. Um dies sicherzustellen sollen diese Flächen mindestens im Zeitraum zwischen 01.03. und 30.10. nicht überflogen werden. Aus Gründen des Biotop- und Artenschutzes kann ein Überfliegen städtischer Biotopflächen sowie das dortige Starten und Landen nicht in Aussicht gestellt werden.“


    Ich hoffe irgendwo tief im Rheinhessen oder Hunsrück finde ich noch Menschen (oder noch besser gar keine), die Hobby- Drohnenfliegern gegenüber noch etwas aufgeschlossener sind. In den auf meiner Karte grün schraffierten Bereichen findet sich vielleicht auch ein Landwirt oder Förster, der mir ein paar Übungsflüge erlaubt. Von zwei angeschriebenen Modellflugvereinen habe ich seit ein paar Wochen noch keine Reaktion. Die sind aber auch eher auf Flächenmodelle fixiert und haben nach ständigen Kopter-Konflikten mit der DFS und Anti-Drohnen-Medienkampagnen auch einen Brass auf alle Kopterpiloten.


    Um ein bisschen Aufklärung bemühe ich mich auch über mein Blog, das ich auch schon bei nebenan.de für meine Region verlinkt habe. Für den Anfang erst mal ein bisschen technische Info aus meiner Elektronik-Bastler Perspektive. Wenn das mal jemand inhaltlich Korrektur lesen könnte, wäre das großartig - ich bin halt langjähriger Informatiker/Elektroniker aber kein Experte für Fluggeräte und Luftfahrt:


    https://dokuwiki.zerbe.cloud/d…=hardware:drohnen:drohnen


    Ansonsten vielen Dank für die Aufnahme hier.

  • Hallo Kairi Neko ,

    herzlich willkommen hier im Forum und im Kreis der Tellaner. ;)

    Ich habe auch eine Tello und bin super zufrieden mit der Kleinen. Deine Erfahrungen mit der Tello kannst Du ja mal >hier in diesem Thread< schildern. Wenn es Dich interessiert, wie Du für einen schmalen Taler mehr aus der Tello herausholen kannst, dann schau mal >hier<. Diese App geht zwar nur mit Android, aber sie ist wirklich super gemacht und Du hast auch Funktionen (wie z.B. RTH), die die originale App nicht bieten kann. Vielleicht hilft es ja ein bißchen.

    Würde mich sehr freuen, mehr von Dir zu lesen. :):thumbup:

  • Hallo zusammen,bin Tom,wohne in Viechtach (Bayern).

    Seit letzten Freitag Besitzer einer Parrot Anafi.

    Hab auch noch eine Hubsan X4.

    Die Parrot wird jetzt sicher mein ständiger Begleiter sein bei meinen

    Radtouren.

    Möchte mich noch recht herzlich bedanken für die Aufnahme hier.

    Grüsse aus Bayern

    Tom